Montag, 10. Dezember 2012

KURS -Freitag
 
Kurs Nummer 2:
Schablonentechnik
Darin wurden wir zu Beginn
eingeweiht. Mir gefällt diese Technik sehr
und sie passt gut zu meinem Kunstbuch,
das ich ja schon fast fertig im Kopf habe.
 
Aus Haftfolie werden Formen
ausgecuttert und somit entsteht
eine positive und negative Form,
die man gut zusammen nutzen kann.
 
 
Hier die ersten Versuche.
Mit Tusche und Schwämmchen,
mit Tupf -oder Wischtechnik,
wird die Schablone ausgefüllt. 
 

 
Nun will ich ja ein kleines Buch gestallten.
Im Kopf ein Gedicht, dazu Bilder und Ideen.
Hier meine benutzten Schablonen dazu.
 
 
Ein kleiner Einblick in die Drucke.
Wenn ich fertig bin dann zeige ich alles genau.
 


 Es grüßt Susan
~~~~
 

 
 

Kommentare:

  1. Da kommt ja so langsam Butter *bei die Fische* - äh - rückt das fertige Buch in die unmittelbare Nähe :).

    Bin gespannt auf Freitag ...
    Bis dahin, liebe Muttigrüße.

    AntwortenLöschen
  2. Na das kann ja was werden, wenn du dein Buch so machst.
    Einfach fantastisch. Ich bin gespannt.
    Auch auf die Augen von J.W. und den anderen Hühnern....
    LG von Jumie

    AntwortenLöschen
  3. schöne erklärung. ich habe schon mal mit papierschablonen gearbeitet. das funktioniert wunderbar bei pastellkreide.

    mir ist noch was eingefallen. schau mal in dein blogger-profil, es fehlt die verlinkung zu deinem blog. bzw. da stand, du hättest keinen blog. da in deinem letzten kommentar auch nicht dein voller blog-name auftauchte, musste ich erst mal grübeln ... ;)

    tabea grüßt noch mal

    AntwortenLöschen